Ordination Dr. Sir Andreas
Gynäkologie & Geburtshilfe Senologie & Reproduktionsmedizin Fürstenstrasse 5 A - 5400 Hallein
Tel.: +43 664 1330364 Fax.: +43 (0)6245 78777-14 @: dr.sir@a1.net
Ordination Dr. Sir Andreas
Eileiterschwangerschaft
Der von der Natur vorgesehene Einnistungsort für die Schwangerschaft ist die Gebärmutterhöhle. Leider kann dies in anderen nicht passenden Bereichen ebenso erfolgen, am häufigsten in dem Eileiter. Häufige Ursachen hierfür sind vorausgegangene Schädigungen wie Infektionen, Eileiteroperationen oder Endometriose. Auch die künstliche Befruchtung ist mit einer höheren Rate an ektopen Schwangerschaften beteiligt. Typische Zeichen sind plötzliche seitenbetonte Unterbauchschmerzen mit vaginaler Blutung und positivem Schwangerschaftstest. Diese Kombination sollte Sie unbedingt zu Ihrem Arzt führen um Lokalisation und Zustand der Schwangerschaft zu überprüfen. Die größte Gefahr besteht im Aufplatzen des Eileiters mit hohem Blutverlust! Zeigt sich eine Schwangerschaft außerhalb der Gebärmutterhöhle, kann Ihr Arzt nach bestimmten Entscheidungskriterien entweder einen medikamentösen oder einen operativen Weg einschlagen um die Situation zu entschärfen. In selten Fällen kann auch eine Spontanregression abgewartet werden.
Ordinationszeiten: Mi 15-20 Uhr außerordentlich: Fr / Sa (siehe Doctena)
Ordination Dr. Sir Andreas
Gynäkologie & Geburtshilfe Senologie Fürstenstrasse 5 A - 5400 Hallein
Tel.: +43 664 1330364 Fax.: +43 (0)6245 78777-14 @: dr.sir@a1.net
Ordination Dr. Sir Andreas
Eileiterschwangerschaft
Der von der Natur vorgesehene Einnistungsort für die Schwangerschaft ist die Gebärmutterhöhle. Leider kann dies in anderen nicht passenden Bereichen ebenso erfolgen, am häufigsten in dem Eileiter. Häufige Ursachen hierfür sind vorausgegangene Schädigungen wie Infektionen, Eileiteroperationen oder Endometriose. Auch die künstliche Befruchtung ist mit einer höheren Rate an ektopen Schwangerschaften beteiligt. Typische Zeichen sind plötzliche seitenbetonte Unterbauchschmerzen mit vaginaler Blutung und positivem Schwangerschaftstest. Diese Kombination sollte Sie unbedingt zu Ihrem Arzt führen um Lokalisation und Zustand der Schwangerschaft zu überprüfen. Die größte Gefahr besteht im Aufplatzen des Eileiters mit hohem Blutverlust! Zeigt sich eine Schwangerschaft außerhalb der Gebärmutterhöhle, kann Ihr Arzt nach bestimmten Entscheidungskriterien entweder einen medikamentösen oder einen operativen Weg einschlagen um die Situation zu entschärfen. In selten Fällen kann auch eine Spontanregression abgewartet werden.
Ordinationszeiten: Mi 15-20h außerordentlich: Fr / Sa