Ordination Dr. Sir Andreas
Gynäkologie & Geburtshilfe Senologie & Reproduktionsmedizin Fürstenstrasse 5 A - 5400 Hallein
Tel.: +43 664 1330364 Fax.: +43 (0)6245 78777-14 @: dr.sir@a1.net
Ordination Dr. Sir Andreas
Die Fehlgeburt
Die Definition “Fehlgeburt” orientiert sich nicht an der Schwangerschaftsdauer, sondern am Gewicht der verlorenen Frucht. Bis 500g Fruchtgewicht redet man von einer Fehlgeburt. Man nimmt an, dass im fruchtbaren Alter von 20-30 Jahren etwa die Hälfte aller befruchteten Eizellen großteils unbemerkt verloren gehen. Die Regelblutung setzt vielleicht etwas verzögert ein, aber die Frau merkt von der Schwangerschaft nichts. Nur ~ 20% der Fehlgeburten werden auch als solche erkannt. Etwa 30 % der Frauen sind in Ihrem Leben von einer solchen Situation betroffen. Die Ursachen sind mannigfaltig und werden in vielen Fällen nicht aufgedeckt: Etwa 50-60% aller Fehlgeburten sind auf Störungen im Erbgut zurückzuführen. Vaginale Blutung und Unterbauchschmerzen sind die Hauptzeichen einer (drohenden) Fehlgeburt. Ist die Herzaktion des Fötus noch im Ultraschall zu sehen, kann sich die Schwangerschaft oft noch regenerieren. Ist keine Herzaktion mehr sichtbar oder die Fehlgeburt bereits im Gange, muß der Prozess der Gebärmutterentleerung vollzogen werden, damit sich rasch eine neue Schwangerschaft einstellen kann. Hierfür gibt es medikamentöse oder operative Wege, man kann aber auf Wunsch der Schwangeren auch zuwarten und die Natur walten lassen. Lassen Sie sich in dieser Situation von Ihrem Arzt begleiten!
Ordinationszeiten: Mi 15-20 Uhr außerordentlich: Fr / Sa (siehe Doctena)
Ordination Dr. Sir Andreas
Gynäkologie & Geburtshilfe Senologie Fürstenstrasse 5 A - 5400 Hallein
Tel.: +43 664 1330364 Fax.: +43 (0)6245 78777-14 @: dr.sir@a1.net
Ordination Dr. Sir Andreas
Die Fehlgeburt
Die Definition “Fehlgeburt” orientiert sich nicht an der Schwangerschaftsdauer, sondern am Gewicht der verlorenen Frucht. Bis 500g Fruchtgewicht redet man von einer Fehlgeburt. Man nimmt an, dass im fruchtbaren Alter von 20-30 Jahren etwa die Hälfte aller befruchteten Eizellen großteils unbemerkt verloren gehen. Die Regelblutung setzt vielleicht etwas verzögert ein, aber die Frau merkt von der Schwangerschaft nichts. Nur ~ 20% der Fehlgeburten werden auch als solche erkannt. Etwa 30 % der Frauen sind in Ihrem Leben von einer solchen Situation betroffen. Die Ursachen sind mannigfaltig und werden in vielen Fällen nicht aufgedeckt: Etwa 50-60% aller Fehlgeburten sind auf Störungen im Erbgut zurückzuführen. Vaginale Blutung und Unterbauchschmerzen sind die Hauptzeichen einer (drohenden) Fehlgeburt. Ist die Herzaktion des Fötus noch im Ultraschall zu sehen, kann sich die Schwangerschaft oft noch regenerieren. Ist keine Herzaktion mehr sichtbar oder die Fehlgeburt bereits im Gange, muß der Prozess der Gebärmutterentleerung vollzogen werden, damit sich rasch eine neue Schwangerschaft einstellen kann. Hierfür gibt es medikamentöse oder operative Wege, man kann aber auf Wunsch der Schwangeren auch zuwarten und die Natur walten lassen. Lassen Sie sich in dieser Situation von Ihrem Arzt begleiten!
Ordinationszeiten: Mi 15-20h außerordentlich: Fr / Sa