Ordination Dr. Sir Andreas
Gynäkologie & Geburtshilfe Senologie & Reproduktionsmedizin Fürstenstrasse 5 A - 5400  Hallein
Tel.: +43 664 1330364 Fax.: +43 (0)6245 78777-14 @: dr.sir@a1.net
Ordination Dr. Sir Andreas Erblicher Brust- und Eierstockkrebs
5-10% aller Brustkrebsfälle sind familiär bedingt. Das heißt, dass im Familienstammbaum veränderte (mutierte) Gene weitergegeben werden, wodurch diese ihre Funktionen einbüßen. Seit mehreren Jahren sind 2 Gene bekannt, deren Funktionsausfall mit einer starken Erhöhung der Lebenszeitwahrscheinlichkeit für Brust- und Eierstockkrebs einhergeht. Diese sind BRCA1 und BRCA2. Neuerdings sind weitere Gene dazugekommen, auf die aber derzeit noch nicht routinemäßig getestet wird. Die Weitervererbung des BRCA-Gens an die Nachkommen erfolgt dominant, daher mit einer 50%igen Wahrscheinlichkeit. Die Testung wird von der Krankenkasse übernommen, wenn bestimmte Kriterien im Familienstammbaum erfüllt sind. Speziell geschulte Ärzte können Sie beraten, mit Ihnen eine Ahnenforschung durchführen und letztendlich die Konsequenzen der Testung erörtern. Ich biete sowohl die genetische Beratung, Testung durch die Universitätsklinik Wien und die Begleitung durch alle Konsequenzen operativer und nicht invasiver Natur an. Operative Versorgungen erfolgen in der Struktur des Universitätsbrustzentrums Salzburg. Lassen Sie sich beraten!
Terminvereinbarung Terminvereinbarung Időpont egyeztetés Időpont egyeztetés
Ordinationszeiten: Mi 15-20 Uhr außerordentlich: Fr / Sa (siehe Doctena)
Ordination Dr. Sir Andreas
Gynäkologie & Geburtshilfe Senologie Fürstenstrasse 5 A - 5400  Hallein
Tel.: +43 664 1330364 Fax.: +43 (0)6245 78777-14 @: dr.sir@a1.net
Ordination Dr. Sir Andreas Erblicher Brust- und Eierstockkrebs
5-10% aller Brustkrebsfälle sind familiär bedingt. Das heißt, dass im Familienstammbaum veränderte (mutierte) Gene weitergegeben werden, wodurch diese ihre Funktionen einbüßen. Seit mehreren Jahren sind 2 Gene bekannt, deren Funktionsausfall mit einer starken Erhöhung der Lebenszeitwahrscheinlichkeit für Brust- und Eierstockkrebs einhergeht. Diese sind BRCA1 und BRCA2. Neuerdings sind weitere Gene dazugekommen, auf die aber derzeit noch nicht routinemäßig getestet wird. Die Weitervererbung des BRCA-Gens an die Nachkommen erfolgt dominant, daher mit einer 50%igen Wahrscheinlichkeit. Die Testung wird von der Krankenkasse übernommen, wenn bestimmte Kriterien im Familienstammbaum erfüllt sind. Speziell geschulte Ärzte können Sie beraten, mit Ihnen eine Ahnenforschung durchführen und letztendlich die Konsequenzen der Testung erörtern. Ich biete sowohl die genetische Beratung, Testung durch die Universitätsklinik Wien und die Begleitung durch alle Konsequenzen operativer und nicht invasiver Natur an. Operative Versorgungen erfolgen in der Struktur des Universitätsbrustzentrums Salzburg. Lassen Sie sich beraten!
Terminvereinbarung Terminvereinbarung Datenschutz Datenschutz
Ordinationszeiten: Mi 15-20h außerordentlich: Fr / Sa